Deutsch (DE-CH-AT)Español(Spanish Formal International)English (United Kingdom)

Sponsoren

Protokoll unseres Einbruchs
Geschrieben von: Monique   
Samstag, den 25. Juli 2009 um 18:09 Uhr
Protokoll unseres Einbruchs.

Wir haben eine Villa in einer guten Gegend und dachten eigentlich wir hätten mit dem Einbau einer Alarmanlage und den Abschluss eines Vertrages mit „„SEGURIDAD““ gut vorgesorgt.

Seit Jahren bezahlten wir monatlich 99€ für diesen Vertrag.
Anfang dieses Jahres habe ich die Anlage nochmals modernisieren lassen und nun habe ich auch so kleine Kameras im Haus welche die Alarmfirma angeblich über Funk überprüfen kann, so dass sie nicht mehr zuerst anrufen müssen bevor sie jemanden losschicken. Dieser Kit „VeriSure“ kostet nochmals 299€ zahlbar in 48 Raten zu 10€ + IVA.
Außerdem bezahle ich 26€ im Monat für die sog. Rufbereitschaft.
Für 2 zusätzliche „Perimetralvideodetekoren“ zahle ich nochmals 299+299+4€ pro Monat, eine tolle Installation, alles einfach an die Wand geklebt.

Letzte Woche nun ist es passiert:
 
 
Gegen 16:250 Uhr machte ich einen Mittagsschlaf und wachte auf weil ich Lärm im Haus hörte.
Ich hatte Angst und verriegelte die Sicherheitstür von meinem Schlafzimmer. Nach wenigen Minuten hörte ich die Einbrecher durchs Haus laufen und war verdammt froh über die Sicherheitstür an meinem Schlafzimmer.
Nun hörte ich Männerstimmen und wuchtige Schläge aus dem Wohnzimmer, offenbar waren die Verbrecher dabei den Safe aus de Wand zu brechen.
Einige Minuten später, um genau 16:33 klingelte das Telefon, Festnetz im Wohnzimmer und noch bevor ich den Schnurlos-Apparat im Schlafzimmer annehmen konnte war das Gespräch weg.
Zu meiner Überraschung hörte wie die Schläge verstummten und die Räuber das Gespräch im Wohnzimmer annahmen.

Der Räuber sagte irgendwas auf Spanisch zu der Sicherheitsfirma, wohl dass sie sich geirrt hätten, er hätte in seinem Haus gar keinen Alarm!

Das Gespräch dauerte fast 5 Minuten, während dieser Zeit hörte ich den anderen Räubern noch Schränke und Schubladen durchsuchen.
Kaum war das Gespräch beendet hörte ich wieder wuchtige Schläge und bald darauf wurde der Safe über den Marmor weggeschleift.

Offenbar hängten die Räuber den Hörer aus, und ich war hilflos mit meinem Telefon im Schlafzimmer, ich konnte die Polizei nicht anrufen und mein Handy hatte zum ersten Mal in 10 Jahren in meinem Haus kein Netz! (Später erfuhr ich dass die einen so genannten Jammer benutzten, welcher das Funknetz stört1)

Etwa gegen 16:45 war alles wieder ruhig aber ich wagte mich noch nicht aus meinem Versteck weil ich panische Angst hatte, ich zitterte am ganzen Leib.
Schließlich traute ich mich doch ins Wohnzimmer und legte das Telefon auf, rannte zurück ins Schlafzimmer, schloss mich wieder ein und rief die Polizei unter 092 an.
Ich erklärte der Polizei wo unser Haus zu finden war, was etwas kompliziert war, da es in unserer Urbanisation keine vernünftige Beschilderung gibt.

Gegen 16:58 kamen zunächst die Polizisten und wenige Minuten später um 17:02 ein junger Mann auf einem Motorroller in der Uniform von „SEGURIDAD“.

Er war sehr aufgeregt und wollte gleich seinen Chef anrufen, was aber fehlschlug, da sein Handy auch nicht funktionierte.
Die Polizisten durchsuchten mit Pistolen bewaffnet das Haus den Garten und die Garage, während der junge Marokkaner von „SEGURIDAD“ mit meinem Festnetz seine Zentrale anrief.

Der Schaden war erheblich, mein gesamter Schmuck war weg sowie die Uhren meines Mannes. Alle Schubladen waren ausgekippt, die Schränke ausgeräumt mein teueres Porzellan kaputt und sogar das Bargeld gestohlen welches im Kühlschrank versteckt war.

Die Versicherung wird wohl nur einen geringen Teil bezahlen, denn wir wollten damals nicht soviel Beitrag bezahlen und waren unterversichert.

Unser Schaden ist über 200.000 Euro.

Am nächsten Tag rief ich „SEGURIDAD“ an um zu kündigen!

Dort teilte man mir mit dass ich keine Möglichkeit hätte den Vertrag vorzeitig zu kündigen und dass „SEGURIDAD“ gemäß den Vertragsbedingungen richtig gehandelt habe und auch das Eintreffen des Mitarbeiters nach erst 30 Minuten kein Grund zu einer vorzeitigen Kündigung sei. Ich hätte eben Pech gehabt, dass „meine Einbrecher so schlau“ waren einen Störsender am Baum aufzuhängen und das Telefon annehmen.

Ich habe mich sehr aufgeregt, dass es für „SEGURIDAD“ offenbar völlig normal sei zu versagen, aber die Dame am Telefon meinte nur so was passiert jeden Tag dazu gibt es ja Versicherungen und wenn ich den Wachdienst nicht mehr bezahle würde man eben gerichtlich gegen mich vorgehen um die fälligen Beiträge für die nächsten 5 Jahre einzuklagen.

Ich bin stinksauer auf „SEGURIDAD“, mehrere tausend Euro habe ich schon bezahlt, nun sehe ich dass diese Wachdienste sinnlos sind und muss auch noch weiter bezahlen! Vielleicht geh ich damit zu STERN TV, denn in Spanien sagt ja nie einer was gegen diese mächtigen Firmen.

Ich habe nun eine (in Spanien illegale) Alarmanlage aus der Schweiz bestellt, die setzt Pfefferspray frei, SOFORT, ohne 20 Minuten zu warten
Außerdem habe ich einen deutschen Ingenieur gefunden, der mir das Telefon ändert und Blitzlampen zur Blendung der Einbrecher sowie ein Nebelsystem gegen Überfall und Geiselnahme einbaut, welches auch der Polizei gleich den Weg zeigt durch aufsteigenden Rauch.
Monique aus
 

Profil zum Laufzeitverhalten

Application afterLoad: 0.000 seconds, 0.41 MB
Application afterInitialise: 0.031 seconds, 3.06 MB
Application afterRoute: 0.038 seconds, 3.80 MB
Application afterDispatch: 0.085 seconds, 6.15 MB
Application afterRender: 0.115 seconds, 7.44 MB

Speichernutzung

7867832

11 Abfragen protokolliert

  1. SELECT  *
      FROM jos_virtualdomain
      WHERE domain = 'marbella-2000.de'
      AND published > 0
  2. SELECT template
      FROM jos_templates_menu
      WHERE client_id = 0
      AND (menuid = 0 OR menuid = 36)
      ORDER BY menuid DESC
      LIMIT 0, 1
  3. SELECT a.*, u.name AS author, u.usertype, cc.title AS category, s.title AS section, CASE WHEN CHAR_LENGTH(a.alias) THEN CONCAT_WS(":", a.id, a.alias) ELSE a.id END AS slug, CASE WHEN CHAR_LENGTH(cc.alias) THEN CONCAT_WS(":", cc.id, cc.alias) ELSE cc.id END AS catslug, g.name AS groups, s.published AS sec_pub, cc.published AS cat_pub, s.access AS sec_access, cc.access AS cat_access 
      FROM jos_content AS a
      LEFT JOIN jos_categories AS cc
      ON cc.id = a.catid
      LEFT JOIN jos_sections AS s
      ON s.id = cc.section
      AND s.scope = "content"
      LEFT JOIN jos_users AS u
      ON u.id = a.created_by
      LEFT JOIN jos_groups AS g
      ON a.access = g.id
      WHERE a.id = 123
      AND (  ( a.created_by = 0 )    OR  ( a.state = 1
      AND ( a.publish_up = '0000-00-00 00:00:00' OR a.publish_up <= '2017-11-20 03:45:06' )
      AND ( a.publish_down = '0000-00-00 00:00:00' OR a.publish_down >= '2017-11-20 03:45:06' )   )    OR  ( a.state = -1 )  )
  4. SELECT joomlatablename,tablepkID
      FROM `jos_jf_tableinfo`
  5. SELECT jf_content.reference_field, jf_content.value, jf_content.reference_id, jf_content.original_value

      FROM jos_jf_content AS jf_content

      WHERE jf_content.language_id=2
           
      AND jf_content.published=1
       
      AND jf_content.reference_id IN(123)
       
      AND jf_content.reference_table='content'
  6. SELECT joomlatablename,tablepkID
      FROM `jos_jf_tableinfo`
  7. SELECT jf_content.reference_field, jf_content.value, jf_content.reference_id, jf_content.original_value

      FROM jos_jf_content AS jf_content

      WHERE jf_content.language_id=2
           
      AND jf_content.published=1
       
      AND jf_content.reference_id IN(123)
       
      AND jf_content.reference_table='users'
  8. UPDATE jos_content
      SET hits = ( hits + 1 )
      WHERE id='123'
  9. SELECT id, title, module, position, content, showtitle, control, params
      FROM jos_modules AS m
      LEFT JOIN jos_modules_menu AS mm
      ON mm.moduleid = m.id
      WHERE m.published = 1
      AND m.access <= 0
      AND m.client_id = 0
      AND ( mm.menuid = 36 OR mm.menuid = 0 )
      ORDER BY position, ordering
  10. SELECT *
      FROM jos_languages
      WHERE active=1
      ORDER BY ordering
  11. SELECT m.*, c.`option` AS component
      FROM jos_menu AS m
      LEFT JOIN jos_components AS c
      ON m.componentid = c.id
      WHERE m.published = 1 
      ORDER BY m.sublevel, m.parent, m.ordering

Geladene Sprachdateien

Nicht übersetzte Textfolgen (Diagnose)

Keine

Nicht übersetzte Textfolgen (Designer)

Keine