Deutsch (DE-CH-AT)Español(Spanish Formal International)English (United Kingdom)

Sponsoren

Spaniens selbst verschuldete Krise
Geschrieben von: engel völckers   
Samstag, den 02. Februar 2013 um 13:28 Uhr

Selbst verschuldete Krisen:

Beginn von Legalisierungsverfahren illegaler Gebäude verabschiedet, doch Legalisierung von illegalen Häusern kommt nicht voran

Tausende von Immobilienbesitzer hängen existenziell in der Luft / fehlende Investitionen

unfähige Beamte arbeiten nichts

Schildbürgerstreiche unfähiger  korrupter Beamten: Zwar erklärte die andalusische Landesregierung, dass es in Andalusien am 11. Januar diesen Jahres zwischen 300.000 und 350.000 illegal errichtete Häuser geben soll

Welches Haus nun nachträglich legalisiert wird und welches abgerissen werden muss, dies sollte auch schon definiert worden sein. Für 250.000 Häuser hatte man ein erstes Gutachten erstellt und dies sieht vor, dass 8 von 10 Häusern eine Sondergenehmigung erhalten werden.

Nun berichtet die spanische Tageszeitung El Mundo am Beispiel von Axarquia, Costa del Sol, dass von den 12.760 identifizierten und betroffenen Gebäuden noch nicht eine Legalisierung vorgenommen wurde und damit die Rechtssicherheit der Hausbesitzer weiter in den Sternen steht. Die erforderlichen Dokumente stehen angeblich in den meisten Gemeinden noch nicht zu Verfügung und deshalb ist es nicht möglich den Prozess zu starten. 

Dies ist ein weiteres Indiz dafür, wie idiotisch der andalusische Beamtenapparat aufgestellt ist !

In Andalusien gibt es 500.000 Beamte , also 6,25% der Bevölkerung aber die Beamten leisten NICHTS


Wieder einmal ist die Landesregierung überfordert und wieder einmal werden tausende von Investoren abgeschreckt!

30 Jahre lang regiert die PSOE in Andalusien und 30 Jahre lang hat man mit angesehen, wie sich hier jeder (Politiker, Beamte, Bauunternehmer etc..) illegal mit angeblichen Baugenehmigungen die Tasche gefüllt haben.

30 Jahre lang wurde das Wort "Legal" als Unwort völlig ignoriert und das Ergebnis ist, dass Andalusien das Armenhaus von Europa ist. Nun, wo man die Verpflichtung und Chance hätte, die Schandtaten der Vergangenheit aus der Welt zu schaffen, zeigt sich die Landesregierung erneut als größtes Hindernis. Viele der Hausbesitzer sind Residenten, die im guten Glauben ihre Ersparnisse in ihr neues Haus investiert haben und denen nun geholfen werden muss.

In der gestrigen Plenarsitzung wurde die Einleitung der Legalisierung illegal errichteter Häuser verabschiedet. Dabei handelt es sich um 3.500 Objekte in nicht bebaubaren Gebieten, die über gute Aussichten zur Legalisierung verfügen.

Als Grundvoraussetzung gilt die Bedingung, dass keine Anzeigen wegen bauwidriger Tätigkeiten vorliegen. Mijas ist die erste Gemeinde in Andalusien, die mit der Einleitung der Legalisierung in Übereinstimmung mit den Vorgaben der Provinzregierung beginnt. Geplant ist eine Neueinteilung von 6 „Diseminado“ ländlichen Zonen, nämlich Valtocado, La Atalaya, Entrerríos, Majadilla del Muerto, La Alquería-El Hornillo und Osunillas sowie den Siedlungen von La Alberquilla, El Chaparral und dem Handelsgebiet Los Perales.

Weitere 700 Gebäude in anderen ländlichen Zonen werden Aussichten auf eine Legalisierung haben, müssen aber zunächst die in Zukunft vorgesehenen Veränderungen im generellen Städtebauplan abwarten. Die andalusische Regierung schloss aber die Gebiete von El Rincón del Hinojal sowie Rancho de la Luz vom jetzigen Legalisierungsverfahren aus. „Das letzte Wort obliegt der Junta“, kommentiert Baustadtrat Manuel Navarro. „Nichtsdestotrotz handelt es sich um die wohl wichtigste Entscheidung, die in diesem Mandat getroffen wurde.“ Betroffene Eigentumsbesitzer erhalten Auskünfte beim Bauamt im Rathaus Mijas.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 20. Mai 2014 um 19:47 Uhr
 

Profil zum Laufzeitverhalten

Application afterLoad: 0.000 seconds, 0.41 MB
Application afterInitialise: 0.032 seconds, 3.06 MB
Application afterRoute: 0.039 seconds, 3.80 MB
Application afterDispatch: 0.099 seconds, 6.15 MB
Application afterRender: 0.129 seconds, 7.43 MB

Speichernutzung

7854336

11 Abfragen protokolliert

  1. SELECT  *
      FROM jos_virtualdomain
      WHERE domain = 'marbella-2000.de'
      AND published > 0
  2. SELECT template
      FROM jos_templates_menu
      WHERE client_id = 0
      AND (menuid = 0 OR menuid = 19)
      ORDER BY menuid DESC
      LIMIT 0, 1
  3. SELECT a.*, u.name AS author, u.usertype, cc.title AS category, s.title AS section, CASE WHEN CHAR_LENGTH(a.alias) THEN CONCAT_WS(":", a.id, a.alias) ELSE a.id END AS slug, CASE WHEN CHAR_LENGTH(cc.alias) THEN CONCAT_WS(":", cc.id, cc.alias) ELSE cc.id END AS catslug, g.name AS groups, s.published AS sec_pub, cc.published AS cat_pub, s.access AS sec_access, cc.access AS cat_access 
      FROM jos_content AS a
      LEFT JOIN jos_categories AS cc
      ON cc.id = a.catid
      LEFT JOIN jos_sections AS s
      ON s.id = cc.section
      AND s.scope = "content"
      LEFT JOIN jos_users AS u
      ON u.id = a.created_by
      LEFT JOIN jos_groups AS g
      ON a.access = g.id
      WHERE a.id = 161
      AND (  ( a.created_by = 0 )    OR  ( a.state = 1
      AND ( a.publish_up = '0000-00-00 00:00:00' OR a.publish_up <= '2017-11-20 04:02:53' )
      AND ( a.publish_down = '0000-00-00 00:00:00' OR a.publish_down >= '2017-11-20 04:02:53' )   )    OR  ( a.state = -1 )  )
  4. SELECT joomlatablename,tablepkID
      FROM `jos_jf_tableinfo`
  5. SELECT jf_content.reference_field, jf_content.value, jf_content.reference_id, jf_content.original_value

      FROM jos_jf_content AS jf_content

      WHERE jf_content.language_id=2
           
      AND jf_content.published=1
       
      AND jf_content.reference_id IN(161)
       
      AND jf_content.reference_table='content'
  6. SELECT joomlatablename,tablepkID
      FROM `jos_jf_tableinfo`
  7. SELECT jf_content.reference_field, jf_content.value, jf_content.reference_id, jf_content.original_value

      FROM jos_jf_content AS jf_content

      WHERE jf_content.language_id=2
           
      AND jf_content.published=1
       
      AND jf_content.reference_id IN(161)
       
      AND jf_content.reference_table='users'
  8. UPDATE jos_content
      SET hits = ( hits + 1 )
      WHERE id='161'
  9. SELECT id, title, module, position, content, showtitle, control, params
      FROM jos_modules AS m
      LEFT JOIN jos_modules_menu AS mm
      ON mm.moduleid = m.id
      WHERE m.published = 1
      AND m.access <= 0
      AND m.client_id = 0
      AND ( mm.menuid = 19 OR mm.menuid = 0 )
      ORDER BY position, ordering
  10. SELECT *
      FROM jos_languages
      WHERE active=1
      ORDER BY ordering
  11. SELECT m.*, c.`option` AS component
      FROM jos_menu AS m
      LEFT JOIN jos_components AS c
      ON m.componentid = c.id
      WHERE m.published = 1 
      ORDER BY m.sublevel, m.parent, m.ordering

Geladene Sprachdateien

Nicht übersetzte Textfolgen (Diagnose)

Keine

Nicht übersetzte Textfolgen (Designer)

Keine